Mit diesen Tipps haben Sie lange Freude an Ihrem Holzsandkasten

Ein Sandkasten aus Holz ist ein tolles Spielgerät: Bequem, unaufdringlich, regt die Fantasie an, bei richtiger Verarbeitung und Pflege sehr stabil und im Notfall auch leicht zu reparieren.

Holz-Sandkästen gibt es in unterschiedlichen Formen, z.B. als klassische Sandkiste, als Sandkasten-Schiff, als Sandkasten mit Dach oder Sandkasten mit Deckel. Meist hat ein Holzsandkasten außen ein Sitzbrett, auf dem spielende Kinder und auch einmal ein Erwachsener bequem sitzen können.

Welche Vorteile hat ein Holzsandkasten?

Ein Kindersandkasten aus Holz hat viele Vorteile. Das Material ist warm und sieht sehr natürlich aus. Es wird in der Sonne nicht heiß. Bei richtiger Behandlung ist Holz außerdem ungiftig und umweltfreundlich. Auch für Kleinkinder, die alles in den Mund nehmen, besteht bei unbehandeltem Holz oder bei speichelechten Farben oder Lasuren keine Gefahr durch Gifte.

Ein Holz-Sandkasten macht lange Freude, wenn das Sandkasten-Holz entsprechend stabil ist. Schrauben können nachgezogen werden, und bei Bedarf können Sie auch einzelne Bretter ersetzen oder den Sandkasten leimen. Dadurch haben Ihre Kinder lange Freude an ihrem Sandkasten.

… und worauf sollten Sie bei einem Sandkasten aus Holz achten?

Natürlich hat Holz aber auch Nachteile. Es kann Splitter oder Risse geben, an denen die Kinder sich kleinere Verletzungen zuziehen können. Auch setzen Wind und Wetter dem Sandkasten im Lauf der Zeit zu. Deshalb ist es besonders wichtig, auf die richtige Pflege zu achten.

Auch der Untergrund will bedacht sein: Holz steht nicht gerne dauernd im Nassen. Ein Sandkasten aus Holz sollte deshalb idealerweise auf einem Kiesbett oder an einer anderen Stelle stehen, an der Feuchtigkeit gut ablaufen kann. Ein gelegentlicher Regenguss macht einem guten Sandkasten aber natürlich nichts aus…

Wenn Sandkästen aus Holz schon fertig gestrichen oder eingelassen sind, sollten Sie auch auf die verwendeten Farben, Lacke etc. achten. Umweltfreundliche, ungiftige und speichelfeste Anstriche sollten selbstverständlich sein. Alternativ gibt es auch unbehandelte Holz-Sandkästen, die Sie entweder selbst streichen können, oder einfach unbehandelt lassen. Das Holz vergraut dadurch im Laufe der Zeit etwas, wird aber nicht instabil.

Ein Holz-Sandkasten wird nie ganz wasserdicht sein. Das ist natürlich vorteilhaft, weil dadurch auch nach heftigen Matschereien die Feuchtigkeit gut abfließen kann. Als kleines Planschbecken, wie das z.B. bei einer Sandmuschel möglich ist, können Sie einen Sandkasten aus Holz ohne weitere Abdichtung aber nicht verwenden.

Zuletzt ist noch der Aufbau zu bedenken. Mit einer ordentlichen Anleitung zwar auch für weniger Geübte kein Problem. Wenn der Sandkasten aber in Einzelteilen geliefert wird, sollten Sie die Zeit für den Aufbau gleich einkalkulieren. Vielleicht können die Kinder ja auch beim Aufbau Ihrer Holz-Sandkiste helfen? Dann fühlt sich die Wartezeit nicht so lang an…

Sie möchten einen Holzsandkasten kaufen…

Eine große Auswahl unterschiedlicher Sandkästen aus Holz finden Sie bei Amazon. Dort gibt es auch zu vielen Sandkästen Kundenbewertungen, so dass Sie auf einen Blick sehen können, ob ein bestimmter Sandkasten für Sie geeignet ist.

Bei einer Bestellung über Amazon wird der Sandkasten bequem zu Ihnen nach Hause geliefert, und dies ab einem Bestellwert von 20 Euro in der Regel versandkostenfrei.

Klicken Sie hier, um verschiedene Holzsandkästen bei Amazon zu vergleichen.

Klettermöglichkeit für Kinder im eigenen Garten

Als wir selbst Kinder waren, tummelten wir uns auf Bäumen und bauten uns vielleicht sogar unser eigenes Baumhaus. Heute sind echte Kletterbäume rar geworden und es ist längst nicht mehr so ungefährlich wie früher, die Kleinen einfach laufen zu lassen. Damit unsere Kinder trotzdem die Möglichkeit haben, sich zu bewegen und ihre motorischen Fähigkeiten zu trainieren, bietet sich ein Kletterturm im eigenen Garten an. Die Auswahl im Fachhandel ist riesig und die Entscheidung fällt oft schwer. Grundsätzlich sollten auf jeden Fall die Anforderungen an die Sicherheit beachtet werden, wenn Sie einen Spielturm kaufen wollen.

So sicher muss ein Klettergerüst sein

Achten Sie beim Kauf von Spielgeräten, insbesondere von Klettertürmen für den Garten unbedingt auf das GS-Zeichen (Geprüfte Sicherheit). Dieses freiwillige Sicherheitszeichen gewährleistet, dass das Klettergerüst den Anforderungen an das Geräte- und Sicherheitsgesetz und an andere relevante DIN-Normen entspricht. Auf die geprüfte Sicherheit verlassen, können Sie sich etwa bei folgenden Geräten, die bei Amazon bestellt werden können:

Verletzungen durch und auf Spielgeräten liegen nur selten an motorischen Schwächen des Kindes, viel häufiger ist die mangelnde Sicherheit des Kletterturms im Garten für Verletzungen verantwortlich. Spielgeräte wie zum Beispiel ein Spielturm mit Rutsche müssen nach der EN Norm 1176 bestimmte Voraussetzungen an die Sicherheit erfüllen. Dies gilt im Übrigen auch, wenn Sie ein Klettergerüst oder andere Spielgeräte selbst bauen:

  • Je nach Fallhöhe müssen bestimmte Sicherheitsabstände zu anderen Geräten eingehalten werden. Als Faustregel gilt: Bei Fallhöhen bis 1,50 m sollte der Sicherheitsabstand mindestens 1,50 m betragen, bis zu einer Fallhöhe von 3 m ist ein Abstand von mindestens 2 m zu anderen feststehenden Spielgeräten zu beachten.
  • Spieltürme brauchen bereits ab einer Spielebenenhöhe von 60 cm ein Geländer.
  • Hat ein Kletterturm im Garten eine Raumtiefe von mehr als 2m, sind mindestens zwei Eingänge erforderlich.
  • V-förmige Öffnungen, Scherstellen oder bewegliche Öffnungen sind nicht zulässig; die Möglichkeit, dass sich Kleidung in Öffnungen, Spalten oder beweglichen Bauteilen verfängt, muss ausgeschlossen werden.
  • Öffnungen zwischen Leitersprossen müssen entweder kleiner als 8,9 cm (für Kinder unter drei) oder größer als 23 cm sein.
  • Bei einem Spielturm mit Rutsche müssen ebenfalls ab einer Fallhöhe von 1m Absturzsicherungen vorgesehen werden.
  • Scharfe Ecken und Kanten sowie hervorstehende Schrauben sind ebenfalls nicht erlaubt.

Regeln für die Sicherheit am Klettergerüst

Auch wenn es wichtig ist, Kinder eigene Erfahrungen machen zu lassen, darf natürlich die Aufsichtspflicht nicht verletzt werden. Sie können am besten beurteilen, welche – kalkulierten – Risiken Ihr Kind eingehen darf. Achten Sie darauf, dass vor allem kleine Kinder nicht vom Schwierigkeitsgrad des Spielturms überfordert werden. Machen Sie Ihr Kind darauf aufmerksam, dass nasses Holz am Kletterturm glitschig ist. Es muss doppelt vorsichtig sein. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Kind müde wird, sollte es eine Pause einlegen und erst einmal Energie für eine neue Runde auf dem Spielturm sammeln.

Kletterturm kaufen – Was sonst noch wichtig ist

Ein Klettergerüst im Garten soll dem Kind über mehrere Jahre Spiel- und Klettermöglichkeiten bieten. Im Handel wird unterschieden zwischen Spieltürmen für Kleinkinder, wie zum Beispiel dem Abenteuer Kletterturm mit Rutsche, der auch für drinnen geeignet ist und laut Kundenbewertung sehr stabil ausgeführt ist und Klettertürmen für Kinder über 3 Jahre. Bei der Auswahl sollten Sie berücksichtigen, dass Ihr Kind aus einem Spielgerät für Kleinkinder sehr schnell herauswachsen wird.

Wählen Sie am besten einen Kletterturm aus Holz. Zwar benötigt dieser mehr Pflege als ein Kunststoff Spielturm und ist meist auch teuer, dafür aber generell optisch attraktiver und stabiler. Alternativ sind auch Klettertürme aus Metall erhältlich. Ob man sich für ein solches Modell entscheidet, ist Geschmackssache.

Günstige Klettertürme mit Rutsche sind zwischen 300 € und 400 € zu haben so zum Beispiel der Kletterturm Castle von Jungle Gym mit Rutsche . Soll das Spielgerät durch Anbauteile wie eine Brücke, eine Feuerwehrstange oder anderes Zubehör ergänzt werden, kommt man schnell auf Preise im vierstelligen Bereich.

Das Jahr ist bald vorüber, und Weihnachten ist nicht mehr weit.

Manches hat sich getan in diesem Jahr. Auf der RutscheUndSchaukel-Webseite, im Newsletter. Und in unserem Garten. Vielleicht auch bei Ihnen zu Hause?

Jetzt ist die Zeit, um schon einmal über das nächste Jahr nachzudenken. Nicht nur um gute Vorsätze zu fassen, sondern auch um den Garten zu planen — oder mit den Kindern gemeinsam zu überlegen und zu träumen, wie der Garten für die ganze Familie im nächsten Jahr aussehen soll…

Auf diesem Wege wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie alles Gute, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr!